Archiv Detailseite

14. Memminger Ausbildungsmesse am 06.10.2018

Toller Auftakt der 14. Ausbildungsmesse in Memmingen mit Dagmar Fritz-Kramer (Geschäftsführerin der Fa. Baufritz) mit einem Vortrag bei der Eröffnungsveranstaltung zum Thema: "Stellenwert der dualen Ausbildung"


Zahl-DATEN-Fakten:

+ die Ausbildungsmesse fand dieses Jahr zum 14. mal statt
+ insgesamt verzeichneten wir 140 Aussteller
+ INFOs zu mehr als 250 Berufsbilder
+ ca. 5000 Besucher

Download FLYER Ausbildungsmesse


In unserem Wirtschaftsraum bieten Firmen, Behörden, Berufsfachschulen und andere Institu- tionen vielfältig Möglichkeiten, nach erfolgreicher beruflicher Orientierung eine betriebliche oder schulische Ausbildung zu beginnen. Berufsschulen, Arbeitsagentur und diverse weitere Bildungsträger unterstützen mit entsprechenden Begleitmaßnahmen, dass der eingeschla- gene Weg erfolgreich beschritten werden kann und nicht zuletzt auch dem in vielen Bran- chen immer größer werdenden, durch die demographische Entwicklung sowie die gestiege- nen Leistungsanforderungen bedingten Fachkräftemangel begegnet werden kann.

Nach wie vor sind zu Beginn eines Ausbildungsjahres nicht alle angebotenen Lehrstellen besetzt. Dennoch ist es nicht so, dass den angehenden Azubis die passgenaue Lehrstelle einfach in den Schoß fällt. Eine erfolgreiche berufliche Orientierung erfordert auch bei guten wirtschaftlichen Bedingungen und zahlreichen Wahlmöglichkeiten von Schülerinnen und Schülern, dass sie sich aktiv mit sich selbst und den vielfältigen Möglichkeiten, die die Be- rufswelt bietet, auseinandersetzen. Nur dann kann die „richtige“ Ausbildung idealerweise einen optimalen Start in das bevorstehende Berufsleben bedeuten.

Die Ausbildungsmesse in Memmingen, die bereits im 14. Jahr veranstaltet wird, will ermuti- gen, sich aktiv mit der Berufswahl auseinanderzusetzen. Daher stehen die Präsentation des regionalen Angebotes und die persönliche Begegnung mit den jungen Menschen der künfti- gen Ausbildungsgeneration wiederum im Vordergrund. Knapp 140 Aussteller unterbreiten in mehr als 250 Berufsbildern ihr Angebot, so dass dieses Event eine einmalige Gelegenheit ist, möglichst viele Alternativen in das Blickfeld der Jugendlichen zu rücken sowie Unterstüt- zung bei der Wahl des Berufes zu bieten.

Mit Oberbürgermeister Manfred Schilder und Landrat Hans-Joachim Weirather haben die politisch Verantwortlichen für die Stadt und den Landkreis gemeinsam die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernommen. Der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Memmin- gen/westliches Unterallgäu, der die Ausbildungsmesse organisiert, leistet mit seinen zahlrei- chen Mitgliedern aus Betrieben und schulischem Umfeld im Rahmen dieser Plattform nicht nur einen wertvollen Beitrag zur beruflichen Orientierung der künftigen Azubis, sondern trägt langfristig engagiert dazu bei, einem Mangel an Fachkräften in der Region vorzubeugen.

Wir danken daher den gastgebenden Schulen, den mitwirkenden Unternehmen und Instituti- onen, der Agentur für Arbeit sowie den Memminger Rotariern für ihren großen Einsatz im Interesse unserer jungen Menschen.